Katholische Kitas im Erzbistum Paderborn
Katholische Kindertageseinrichtungen Minden-Ravensberg-Lippe gGmbh
Header Image

Aktuelles

„Wir sind gut gerüstet für Familien“

Die neue Kita St. Franziskus in Warburg ist jetzt Familienzentrum / lebendiger Ort der Begegnung

Erzieherin Nicola Rose und Kita-Leitung Ilona Kröger freuen sich über die Verleihung der Zertifizierung „Familienzentrum“ durch Regionalleiterin Kirsten Gerold. Zuvor hatte die Einrichtung mit Gemeindereferentin Christina Bolte einen Gottesdienst gefeiert.

Warburg. Die Kita St. Franziskus in Warburg startet durch. Erst vor zwei Jahren eröffnet, hat die viergruppige Kita bereits das zweite Zertifikat erlangt. Neben der Auszeichnung, eine Faire Kita zu sein, kann sich St. Franziskus seit neustem auch Familienzentrum nennen. Mit dieser Qualifikation ist das Team rund um Leitung Ilona Kröger fit für all die Belange von Familien im gesamten Umfeld. Damit kümmert sich die katholische Einrichtung nicht mehr nur allein um die ihr anvertrauten 80 Kinder in vier Gruppen. Jetzt haben auch die Themen Elterninformation, Unterstützungsangebote für Familien, Beratung und Begleitung und Zusatzangebote für Familien in St. Franziskus eine feste Anlaufstelle.

Für Ilona Kröger war es ein bekanntes Feld. Die durchaus anspruchsvolle Zertifizierung zum Familienzentrum war der engagierten Leiterin von St. Franziskus bereits aus ihrer vorherigen Stelle bekannt. Und so startete sie im Herbst vergangenen Jahres mit ihrem 14-köpfigen Team in die umfangreiche Analyse und Dokumentation, die für die Anerkennung als Familienzentrum notwendig ist. Allein acht Handlungsfelder müssen dabei bearbeitet werden. Eine Sozialraumanalyse soll aufdecken, was an Bedarf im Umfeld vorhanden ist und welche Möglichkeiten der Hilfe und Begleitung für Eltern es bereits gibt. Aufgabe eines Familienzentrums ist es, das alles zu vernetzen und zusammen zu bringen. „Wir sind da bereits gut vorbereitet hineingegangen“, schildert Ilona Kröger, dass die katholische Kita mit ihrer Ausrichtung bereits vieles mitbringe, was sie zum Familienzentrum prädestiniere. Viele Kooperationspartner aus der Beratung und Therapie wurden gefunden. Dazu gibt es jetzt über die Kita eine große Zahl von Angeboten. Das reicht vom Kinderyoga über die Kurse um Kinder stark zu machen bis hin zur Lebenshilfe für Eltern. Ein Fragebogenaktion half dem Kita Team herauszufinden, was die Eltern benötigen. „Vieles war schon bei uns vorhanden, das haben wir nun flexibel an dem Bedarf der Eltern organisiert, sagt Kröger.

Eine zweite Krabbelgruppe im Nachmittag ist jetzt gegründet worden, flexible Bringzeiten am Morgen sind ebenfalls möglich. Das Elterncafé für die Kontakte mit und unter den Eltern ist jetzt mit einem Kaffeeautomaten ausgestattet. Großes Lob gab es zum offiziellen Start als Familienzentrum nach einem Gottesdienst mit Gemeindereferentin Christina Bolte auch von Regionalleiterin Kirsten Gerold.

Sie zollte dem engagierten Team um Ilona Kröger Respekt für die umfangreiche Vorbereitungsarbeit, die für die Erlangung des Zertifikates notwendig ist. St. Franziskus habe sich auf den Weg gemacht, um die Einrichtung zu einem Ort der Begegnung für Kinder, Eltern und das gesamte Umfeld zu entwickeln, bedankte sich Gerold für diese Arbeit. „Wir sind jetzt stolz auf das Ergebnis und freuen uns, dass wir die hohen Qualitätsstandards erfüllen“ freute sich Ilona Kröger. St. Franziskus könne sich so nun weiter zu einem lebendigen Ort der Begegnung für viele Generationen entwickeln.

Text: Christian Schlichter / Foto: Kath. Kita St. Franziskus

Kitas suchen

Schwerpunktthema: Raumgestaltung

weiterlesen

Katholische Kindertageseinrichtungen in Trägerschaft gem. GmbHs im Erzbistum Paderborn