Katholische Kitas im Erzbistum Paderborn
Katholische Kindertageseinrichtungen Minden-Ravensberg-Lippe gGmbh
Header Image

Aktuelles

Margret Middelhove leitet nun die Kath. Kindertageseinrichtung St. Clemens in Rheda

Als Nachfolgerin der langjährigen Leiterin Annette Dreier hat Margret Middelhove die Füh-rung der St. Clemens KiTa in Rheda-Wiedenbrück übernommen.

Geschäftsführer der Kath. KiTa gem. GmbH, Detlef Müller, überreicht den Staffelstab an Margret Middelhove, die seit August die St. Clemens Kita in Rheda leitet.

Die 54-Jährige bringt reichlich Berufserfahrung mit. Sie hat nach ihrer Erzieherinnenausbildung 15 Jahre in Herzebrock gearbeitet, war bereits Leiterin einer Clarholzer Einrichtung und hat auch schon in der Seniorentagespflege gearbeitet. Nach der Kindererziehung wollte sie nun gerne noch mal durchstarten und freut sich, die Leitung der Kindertagesstätte in der Kolpingstraße mit vier Gruppen und 76 Kindern im Alter von zwei bis sechs Jahren leiten zu dürfen.  Seit Juni 2020 ist sie bereits in der St. Clemens Kita tätig. „Ich bin von meinem Team, welches mich gerade in den ersten Wochen toll unterstützt hat, sehr herzlich empfangen worden“, lobt sie ihre motivierten Mitarbeitenden. Auch die Eltern, sowie auch Pfarrer Thomas Hengstebeck, seien froh gewesen, dass so schnell eine Nachfolgerin gefunden werden konnte. Derzeit befindet sich die Kita in der Rezertifizierung für das ökumenische Familienzentrum, gemeinsam mit der evangelischen Kindertageseinrichtung Sonnenschein und der kath. Kindertageseinrichtung Seliger Adolph Kolping.

Zu einer schönen Tradition geworden ist die Staffelstabüberreichung des Trägers Katholische Kindertageseinrichtungen Minden-Ravensberg-Lippe gem. GmbH an neue Leitungen. Geschäftsführer Detlef Müller überreichte der engagierten Erzieherin den Staffelstab als Zeichen dafür, dass sie sich ihrer neuen Aufgabe nicht alleine stellen muss, sondern den Stab wie beim Sport auch ruhig mal weitergeben darf. „Sie haben in Ihrem Team viele verschiedene Talente, die es zu entdecken gilt und die kurzzeitig den Stab übernehmen können. Wenn Ihre Wegstrecke mal nicht frisch geteert und glatt ist, sondern es über Stock und Stein geht, dann erinnern Sie sich bitte mit Hilfe dieses Staffelstabes daran, dass sie nicht alleine sind. Auch wir haben als Träger immer ein offenes Ohr für Ihre Anliegen“, betonte Müller. Die Stabübergabe fand im Rahmen einer Fortbildung und zum Kennenlernen in der Verwaltung in Bielefeld statt.

Schwerpunktthema: Gemeinsam Gott erfahren

weiterlesen

Katholische Kindertageseinrichtungen in Trägerschaft gem. GmbHs im Erzbistum Paderborn